Auch in diesem Jahr führt das städtische Kulturamt wieder die „Erlanger Sommerkonzerte“ im Heinrich-Kirchner-Skulpturengarten durch. Am Samstag, 12. Juni, um 19 Uhr geht es los. Musikern aus der Region wird die Möglichkeit zum Liveauftritt geboten und damit die Kultur in der Stadt belebt, denn auch 2021 können die beliebten Schlossgartenkonzerte wegen der Pandemie nicht stattfinden. Das musikalische Spektrum der diesjährigen Sommerkonzertreihe reicht von Alter Musik über Klassik bis zu zeitgenössischen Kompositionen, von Blues bis Weltmusik .

Zum Auftakt gibt es Mozart

Die Konzerte finden bis Mitte August an acht Samstagen jeweils um 19 Uhr auf der oberen Wiese im Burgberggarten statt, teilt die Stadtverwaltung mit. Aufgrund der weiterhin geltenden Infektionsschutz-Bestimmungen müssen Eintrittskarten im Vorverkauf erworben werden. Er startet immer eine Woche vor dem jeweiligen Konzert .

Den Auftakt macht das Esterhazy-Quartett und als Solist der Klarinettist Lucas Linner. Das Quartett gehört zu den Streichquartetten , die sich neben klassischen Werken auch gerne mit anderen Musikgattungen befassen. Unter dem Motto „Zauber der Klarinette“ steht als Highlight des Konzerts Mozarts wunderbares Klarinettenquintett A-Dur auf dem Programm.

Keine Abendkasse

Karten können bei den bekannten Vorverkaufsstellen oder im Internet unter www.erlangen.de/sommerkonzerte für acht bzw. vier Euro zzgl. Vorverkaufsgebühr und nur unter Angabe der Kontaktdaten erworben werden. Es gibt keine Abendkasse .

Das Veranstaltungsgelände darf, bis man seinen Platz eingenommen hat, nur mit FFP2-Maske betreten werden. Derzeit dürfen Personen aus einem Haushalt nebeneinandersitzen, ansonsten ist das bekannte Abstandsgebot von 1,50 Metern einzuhalten.

Einlass auf die Veranstaltungswiese ist 30 Minuten vor Konzertbeginn unter Einhaltung der jeweils aktuell geltenden Abstands- und Hygienevorschriften abhängig vom aktuellen Inzidenzwert.

Die Konzerte finden auch bei Regen statt. Der Veranstaltungsort kann über den Fußweg von An den Kellern oder über den Enkesteig von der Burgbergstraße 71 aus erreicht werden. Die Konzerte dauern jeweils 60 Minuten. red