Die schlechten Witterungsbedingungen und eine relativ hohe Verkehrsdichte haben am Mittwoch zu zahlreichen Unfällen geführt. Insgesamt neun Verkehrsunfälle , die sich vor allem gehäuft im Laufe des Nachmittags bzw. in den frühen Abendstunden ereigneten, verzeichnete allein die Verkehrspolizeiinspektion Erlangen. Allerdings blieb es laut Pressebericht größtenteils bei Blechschäden und die Fahrzeuge blieben meist weiterhin fahrbereit.

Glimpflich verlief nach bisherigen Erkenntnissen der Unfall einer 22-jährigen Verkehrsteilnehmerin , die mit ihrem Kleinwagen auf der A 3 in Fahrtrichtung Regensburg unterwegs war. Die Frau kam mit ihrem Fahrzeug aus aktuell noch unklarer Ursache im Bereich zwischen der Anschlussstelle Erlangen-Tennenlohe und dem Parkplatz „Weißer Graben“ alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab. Das Auto überfuhr noch ein Verkehrszeichen, überschlug sich und blieb anschließend abseits der Fahrbahn im Straßengraben liegen.

Rettungshubschrauber landet

Die Fahrerin musste mit Unterstützung der Feuerwehr Erlangen aus ihrem Fahrzeug befreit werden und wurde anschließend mit mittelschweren Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Nürnberger Klinikum gebracht. Zur Landung des Rettungshubschraubers musste die Autobahn in Richtung Regensburg für rund 30 Minuten vollständig gesperrt werden. Bei der Absicherung der Unfallstelle wurden die Beamten der Verkehrspolizei Erlangen durch das THW Baiersdorf unterstützt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden , der Gesamtschaden wird auf rund 5000 Euro geschätzt. pol