Weisendorf  —  „Ich schwöre Treue dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung des Freistaates Bayern . Ich schwöre, den Gesetzen gehorsam zu sein und meine Amtspflichten gewissenhaft zu erfüllen. Ich schwöre, die Rechte der Selbstverwaltung zu wahren und ihren Pflichten nachzukommen, so wahr mir Gott helfe.“ Mit diesen Worten, vorgesagt von Bürgermeister Karl-Heinz Hertlein ( CSU ), legte Simone Morina (UWG) in der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderates den Amtseid ab.

Die 36-jährige Personalfachkauffrau und Mutter zweier Kinder aus dem Ortsteil Buch ist zweite Listennachfolgerin der wegen Wohnortwechsels ausgeschiedenen Marion Conaway von der Unabhängigen Wählergruppe Buch-Nankendorf (UWG). Die neue Rätin rückt nicht nur als Marktgemeinderätin der UWG-Fraktion nach, sondern übernimmt auch alle Positionen Conaways in den jeweiligen Ausschüssen. Sie ist also unter anderem als Stellvertreterin im Haupt-, ist im Finanz- und Kulturausschuss sowie im Bau- und Umweltausschuss vertreten. Außerdem wird sie dem Rechnungsprüfungsausschuss und dem Arbeitskreisen Energienutzungsplan und Fortschreibung des Flächennutzungsplanes „ Weisendorf 2030“ angehören.

Nach der Sitzung erklärten Franz Dellermann, Vorsitzender der UWG und Fraktionsvorsitzende Jutta Kattner, dass es wichtig sei, wenn junge Leute in den Gemeinderat nachrücken. Ihre Begründung: Mit einer Mischung aus „alten Hasen“ und jüngeren Leuten mit neuen Ideen könne die Gemeinde Weisendorf nur profitieren.