Der Röttenbacher Aktionskreis für eine faire Welt sammelt regelmäßig Nähmaschinen für das Nähprojekt der "Costura Creativa" in Limpio, Paraguay. Seit 2009 unterrichten dort Norbert und Sylvia Hill Frauen jeden Alters im Nähen. Die meist mittellosen Frauen können damit einen Teil ihres Lebensunterhalts sichern, berichtet Werner Ritz vom Röttenbacher Aktionskreis. In den vergangenen Jahren sei das Hilfsprojekt stetig gewachsen, so dass jetzt auch ganze Schulklassen und indianische Frauen in abgelegenen Gegenden unterrichtet werden könnten. Als Anschubfinanzierung würden die Frauen nach erfolgreichem Abschluss eines Nähkurses eine Nähmaschine und Nähzubehör zumeist aus Deutschland erhalten.

Zweiter Transport zur Sammelstelle

Im Jahr 2020 haben die Deutschen laut Ritz trotz Coronakrise so viel gespendet wie selten zuvor. Auch der Aktionskreis für eine faire Welt in Röttenbach habe unlängst bereits den zweiten Transport von diesmal acht Nähmaschinen , die im Röttenbacher Faire-Welt-Laden gesammelt wurden, zu einer Sammelstelle nach Polsingen (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) gebracht. Die meist in die Jahre gekommenen Nähmaschinen würden dort von Georg Scheifler restauriert und auf den Einsatz in Paraguay vorbereitet. Bei dem Besuch in Polsingen habe man gleichzeitig die Gelegenheit genutzt, einige von den in Paraguay hergestellten Produkten nach dem "Fair Trade"-Gedanken für den Faire-Welt-Laden zu erwerben, um sie dort weiterzuverkaufen. Mehr Infos unter http://naehprojektlimpio.blogspot.com. red