Am Dienstagvormittag hat sich auf der Südkreuzung in Erlangen ein Verkehrsunfall zwischen einem

Mercedes und einem SUV der Marke Ssangyong ereignet, bei dem erheblicher Sachschaden entstand, aber keine Personen verletzt wurden. Zum Unfallzeitpunkt war die Ampelanlage an der Kreuzung außer Betrieb. Der 35-jährige Fahrer des Mercedes kam aus der Hammerbacherstraße und fuhr ungebremst in die Kreuzung. Dort stieß der Wagen mit dem auf der bevorrechtigten Straße in Richtung Nürnberg fahrenden SUV zusammen. Die Kollision war so heftig, dass sich der Mercedes um 180 Grad drehte und mitten auf der Kreuzung zum Stehen kam. Auf dem Beifahrersitz des Mercedes saß die hochschwangere Ehefrau des Unfallverursachers , die vorsorglich in die Klinik gebracht wurde. Die beiden Fahrzeuge wurden bei dem Zusammenstoß erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Sie mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme bis zur Bergung der Fahrzeuge war der Kreuzungsbereich in Fahrtrichtung Nürnberg für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde über die Hammerbacherstraße umgeleitet. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen der Polizei blieb die hochschwangere Beifahrerin unverletzt. Auch dem ungeborenen Kind geht es gut. pol