In der vergangenen Woche wurden in der Stadt Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt 12 218 Corona-Schutzimpfungen durchgeführt. Davon entfallen 1191 Impfungen auf Personal in Kliniken . Mit Termin wurden 7339 Bürger in der Erlanger Sedanstraße oder einer der drei Außenstellen in Herzogenaurach, Höchstadt/Aisch und Eckental geimpft .

Zusätzlich wurden 3455 Impfungen bei Hausärzten in Stadt und Landkreis vorgenommen. Somit wurden insgesamt seit Beginn (Kalenderwoche 53/2020) 96 699 Impfungen in Erlangen und im Landkreis Erlangen-Höchstadt verabreicht. 24 017 Personen haben bereits die Zweitimpfung erhalten und damit den vollen Schutz. Aktuelle Informationen dazu gibt es im Internet unter www.erlangen.de/impfzentrum.

Was wird verimpft?

Auf Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) am Robert Koch-Institut haben die Gesundheitsminister der Länder beschlossen, dass Personen unter 60 Jahren, die eine Erstimpfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca erhalten haben, nach neun bis zwölf Wochen mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer oder Moderna zum zweiten Mal geimpft werden. Das Impfzentrum Erlangen/Erlangen-Höchstadt nimmt diesen Impfstoffwechsel automatisch vor, betroffene Bürger müssen nichts unternehmen. Der ursprüngliche Termin für die Zweitimpfung bleibt bestehen. Personen unter 60 Jahren, die auch ihre zweite Impfung mit dem Impfstoff von Astrazeneca erhalten möchten, können dies beim Zweittermin vor Ort angeben und erhalten dann nach erweiterter Aufklärung und gegen Unterschrift den Impfstoff ihrer Wahl. Personen über 60 Jahren erhalten auch als Zweitimpfung den Impfstoff von Astrazeneca. red