Weil eine 81-Jährige ihr Kochgut auf dem Herd vergessen hatte und dieses angebrannt war, kam es am Donnerstagnachmittag in einem Mehrfamilienhaus in Höchstadt zu einem Feuerwehreinsatz. Anwohner hatten mitgeteilt, dass Qualm aus einer der Wohnungen drang. Daraufhin rückten Einsatzkräfte von Feuerwehr , ASB sowie der Polizei Höchstadt an. Aus einem der Fenster kam starker Rauch. Zudem war der Rauchmelder in der Wohnung deutlich wahrnehmbar. Nachdem Nachbarn erklärt hatten, dass sich noch Bewohner in der Wohnung befänden und auf Klingeln und Klopfen nicht geöffnet worden sei, traten die Polizeibeamten die Wohnungstüre ein. In der total verqualmten Küche trafen sie auf die 81-jährige Bewohnerin. Die Frau wurde vom ASB zur vorsorglichen Untersuchung ins Klinikum Höchstadt gebracht. Am Gebäude selbst entstand kein Schaden . Die Polizei weist auf die Gefahren von Fettbränden hin.