Für besondere Verdienste um die Gemeinde Adelsdorf wurden zwei altgediente Gemeinderäte , Andreas Maier und Paul Sänger, mit der Bürgermedaille ausgezeichnet. Eine Dankurkunde erhielt die ehemalige Zweite Bürgermeisterin Jutta Köhler. Das teilte die Gemeinde Adelsdorf mit.

Ein Wechsel im Gemeinderat bedeute immer, dass viel Erfahrung und Wissen verlorengehen, sagte der Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) in seiner Laudatio für die verdienten Ratsmitglieder. Für die am Ehrungsabend anwesenden Fraktionen bedankten sich Günter Münch (FW), Uwe Pöschl ( CSU ) und Michael Auer (Grüne). Folgende Ehrungen wurden vergeben:

36 Jahre lang gehörte Andreas Maier von der CSU dem kommunalen Gremium an. Bürgermeister Karsten Fischkal dankte dem langjährigen Fraktionssprecher der CSU /BB-Junge-Bürger-Fraktion. Viele wegweisende Vorhaben seien von ihm in dieser langen Zeit angestoßen und auf den Weg gebraucht worden, sagte der Bürgermeister .

Für 29 Jahre kommunalpolitisches Wirken wurde Paul Sänger von den Freien Wählern ebenfalls wie Maier mit der Bürgermedaille ausgezeichnet. Nach sechs Jahren als Ortssprecher in Heppstädt wurde Sänger 1997 in den Gemeinderat gewählt, dem er bis 2020 angehörte. Auch als langjähriger Vorsitzender der Jagdgenossenschaft Heppstädt , als Obmann beim Bauernverband und Vorsitzender der Waldkooperation Buschhorn war Sänger über viele Jahrzehnte aktiv.

Zwölf Jahre lang war Vizebürgermeisterin Jutta Köhler die rechte Hand des Bürgermeisters . Eine Zeit, die sie nicht missen möchte, wie Jutta Köhler in ihrer Dankrede betonte.

Die Geehrten

Auf 117 Jahre Mitgliedschaft im Gemeinderat kommen die sieben ausgeschiedenen Räte der Periode 2014 bis 2020. Das sind: Andreas Maier (36 Jahre), Paul Sänger (29 Jahre), Sebastian Mönius (18 Jahre), Peter Nagengast (zwölf Jahre), Ulrich Günter (zwölf Jahre), Peter Zöbelein (sechs Jahre) und Karin Frank (vier Jahre). red