Das Gesundheitsamt Haßberge meldet 6 weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit steigt die Gesamtzahl der bestätigten Fälle auf 4198 (Stand: 1. September, 14.30 Uhr). 4055 Bürgerinnen und Bürger sind inzwischen wieder genesen. Demnach sind aktuell 56 Personen mit dem neuartigen Virus infiziert . Es gibt zwei Corona-Patienten, die stationär in einer Klinik behandelt werden, einer davon intensiv. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt laut Robert-Koch-Institut 34,4 (Stand: 1. September, 0 Uhr). Festgestellt wurden einzelne Infektionen auch bei Menschen, die schon vollständig geimpft waren. Am häufigsten ist aktuell die Altersgruppe der 15-bis 34-Jährigen betroffen. In der überwiegenden Zahl der Fälle handelt es sich um eine Infektion mit der Delta-Variante. Im Landkreis Haßberge sind bisher 46 Fälle der Delta-Variante nachgewiesen worden. Von der Variante Alpha wurden mittlerweile insgesamt 1297 Fälle bestätigt. Die Variante Beta wurde bisher 18 Mal nachgewiesen. Bei 30 weiteren Verdachtsfällen steht das Ergebnis der Genom-Sequenzierung noch aus. Aktuell werden alle positiven Corona-Testergebnisse auf Mutationen untersucht.

Die bayerische Staatsregierung hat am Dienstag eine neue Infektionsschutzmaßnahmenverordnung verabschiedet, die heute in Kraft tritt und bis einschließlich 1. Oktober gilt. Basis für Öffnungen bleiben das 3G-Prinzip mit Freiheiten für Geimpfte , Genesene und Getestete.

Die 7-Tage-Infektionsinzidenz als das bisher dominierende Kriterium in der Pandemiebekämpfung wird abgelöst. Mit ihr entfallen auch alle bisher inzidenzabhängigen Regelungen. Lediglich für die Anwendung von 3G (ab Inzidenz 35 als Startpunkt) bleibt die 7-Tage-Infektionsinzidenz relevant.

An die Stelle der 7-Tage-Infektionsinzidenz tritt eine neue Krankenhausampel als Indikator für die Belastung des Gesundheitssystems , teilt das Landratsamt mit.

Stufe Gelb ist erreicht, sobald bayernweit innerhalb der jeweils letzten sieben Tage mehr als 1200 Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung in Krankenhäuser aufgenommen werden mussten. Das entspricht einer bayernweiten Hospitalisierungsinzidenz von 9,13 je 100 000 Einwohner.

Stufe Rot ist erreicht, sobald mehr als 600 Patienten mit Covid-19 auf den bayerischen Intensivstationen liegen. red