Das Gesundheitsamt Haßberge meldet drei weitere Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Damit steigt die Gesamtzahl der bestätigten Fälle auf 4168 (Stand: 26. August, 13.30 Uhr). 4030 Bürgerinnen und Bürger sind inzwischen wieder genesen. Demnach sind aktuell 51 Personen mit dem neuartigen Virus infiziert . In häuslicher Isolation befinden sich 147 Personen. Die 7-Tage-Inzidenz beträgt laut Robert-Koch-Institut bei 42,7 (Stand: 26. August, 0 Uhr) und liegt damit den zweiten Tag über dem Schwellenwert von 35. Es kann sein, dass ab kommenden Sonntag, 29. August, die 3-G-Regel in Kraft tritt.

Und bei positivem Ergebnis?

Was ist zu tun, wenn das Ergebnis eines Schnell- oder Selbsttests positiv ausfällt? Das Gesundheitsamt am Landratsamt Haßberge klärt auf: Für alle Personen, die ein positives Testergebnis eines Antigen-Schnelltests/-Selbsttests auf SARS-CoV-2 haben, gilt: Sie sind aufgrund staatlicher Anordnung verpflichtet, sich unverzüglich in Isolation zu begeben und umgehend das zuständige Gesundheitsamt über das positive Testergebnis zu informieren. Das Gesundheitsamt unterrichtet die Betroffenen über das weitere Vorgehen und vereinbart den Termin für einen zweiten Test (PCR-Test), um die Infektion zu bestätigen.

Die Isolation wird wieder aufgehoben, wenn das PCR-Testergebnis negativ ist. Wenn der PCR-Test den positiven Schnelltest bestätigt, wird die Isolation fortgeführt, und das Gesundheitsamt beginnt mit der Kontaktnachverfolgung. Das Gesundheitsamt rät: Wer ein positives Schnelltest-Ergebnis erhält, sollte für sich gleich notieren, mit wem er in den zwei Tagen vor dem Test Kontakt hatte. Falls der Betroffene Symptome hat, sollte er auch die Kontaktpersonen zwei Tage vor Symptombeginn notieren. Positive Selbst- oder Schnelltestergebnisse sind an das Gesundheitsamt Haßberge zu melden per E-Mail an: gesundheitsamt@hassberge.de oder per Telefon 09521/27-400. Der oder die Betroffene muss Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer und Geburtsdatum angeben. red