Das Gesundheitsamt meldet eine Neuinfektion mit dem Coronavirus. Damit steigt die Gesamtzahl der im Landkreis Haßberge bestätigten Fälle auf 3996 (Stand: 25. Mai, 13 Uhr). 3808 Bürger sind inzwischen genesen. Demnach sind aktuell 102 Personen mit dem Virus infiziert. Zurzeit werden sechs Personen stationär in Krankenhäusern behandelt, zwei davon auf der Intensivstation. 86 Menschen sind im Zusammenhang mit der Infektion gestorben. In häuslicher Isolation befinden sich 110 Personen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt laut Robert-Koch-Institut bei 60,4 (Stand: 25. Mai, 0 Uhr).

Die ansteckendere britische Variante des Coronavirus breitet sich im Landkreis weiter aus: Mittlerweile wurden 1175 Fälle bestätigt. Die südafrikanische Variante wurde bisher in neun Fällen nachgewiesen.

Impfungen schreiten voran

Die Impfungen schreiten indes voran: 22 820 Erstimpfungen und 9635 Zweitimpfungen wurden bereits in den beiden Impfzentren Zeil und Hofheim durchgeführt. Hausärzte haben 9522 Dosen verimpft. Dazu kommen noch 600 Impfungen in den Haßberg-Kliniken.

Das Landratsamt bedauert, dass es immer wieder zu Verzögerungen in den Impfzentren kommt, weil Bürger notwendige Nachweise über die Impfberechtigung nicht dabei haben. Diese Unterlagen müssen zur Impfung mitgebracht werden: Impfpass (sofern vorhanden), Lichtbildausweis, Medikamentenplan (wenn notwendig), Arztbriefe (wenn Vorerkrankungen vorliegen), Kontaktpersonennachweis (Pflegenachweis einer zu pflegenden Personen, Kontaktperson zu einer Schwangeren) usw.

Wer kriegt welchen Impfstoff?

In den Impfzentren finden keine Erstimpfungen mit Astrazeneca mehr statt. Zweitimpfungen mit Astrazeneca werden in den Impfzentren weiterhin durchgeführt. Personen über 60 Jahre, die bereits mit Astrazeneca geimpft wurden, erhalten ihre Zweitimpfung mit Astrazeneca (außer ein Arzt bescheinigt die Notwendigkeit der Impfung mit einem mRNA-Impfstoff). Für Personen unter 60 werden Astrazeneca und ein mRNA-Impfstoff bereitgehalten und nach Risiko-Einschätzung vom impfenden Arzt wird geimpft .

Account wieder löschen

Personen, die sich beim Hausarzt haben impfen lassen oder bereits einen festen Impftermin vereinbart haben, werden gebeten, ihren Account im System BayIMCO wieder zu löschen. Durch die Löschung des Accounts hat das Impfzentrum einen realistischen Überblick, wie viele Personen noch auf einen Impftermin warten.

Am Feiertag Fronleichnam, 3. Juni, gibt es folgende Testmöglichkeiten: Sand: Foyer Sport-und Kulturhalle, 9 bis 12 Uhr; Obertheres: Alte Turnhalle, 9 bis 11 Uhr; Zeil: Turnhalle Mittelschule (ehemaliges Hallenbad), 15 bis 19 Uhr. red