Es gibt noch freie Plätze für ein Konzert am Samstag, 21. August, um 19 Uhr in der Synagoge Memmelsdorf (Judengasse 6). Die Veranstaltung gehört zu einer Veranstaltungsreihe , die die VHS Bamberg-Land zusammen mit Rebekka Denz (Lehrstuhl für Judaistik in Bamberg) und dem Ensemble „Canzonetta Daletta“ organisiert hat. Die Reihe ist einer der Beiträge zum Jahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“.

Begegnung in Wort und Klang:  Es musiziert in der Synagoge Memmelsdorf (Unterfranken) das Ensemble „Canzonetta Daletta“. Es gibt eine musikalische Einführung von Maria S. Becker und eine Diskussion mit Rabbinerin Dr. Antje Yael Deusel.

Das Ensemble „Canzonetta Daletta“ mit den Musikerinnen Monika Tschuschke ( Gesang ), Annette Wehnert (Barock-Violine), Maria S. Becker (Blockflöten) und Heike ter Stal (Theorbe) spielt weltliche und religiöse Stücke des jüdischen Barockkomponisten Salomone Rossi (1570 – ca. 1630). Der Abend steht unter dem Motto „Frag die Rabbinerin“. Die Bamberger Rabbinerin Antje Yael Deusel steht für Fragen aus dem Publikum zu allen Bereichen des gelebten Judentums zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Da die Zahl der Plätze wegen der notwendigen Abstände deutlich kleiner ist als gewohnt, ist eine Teilnahme nur mit Anmeldung möglich an E-Mail info@synagoge-memmelsdorf.de oder unter Telefon 09544/985044. Damit 30 Personen im Raum sitzen können, werden nur Doppelplätze vergeben. Das heißt: Die Gäste kommen zu zweit (oder gerne zu mehreren). red