80 Starts gab es auf der Green Ground Ranch in Failshof/Burgebrach beim letzten Westernreit-Turnier der Frankenreiner in dieser Saison. Los ging's mit der Disziplin Ranch Riding. Miriam Leinweber und Whizberry Pie holten sich den ersten Platz mit einem Egebnis von 71,5 Punkten. Die Klasse Jackpot Non Pro dominierte Klaus Kopp und SL Whiz N Tag Dunit mit einem Score von 70,5.
In der Jackpot Non Pro freute sich Kevin Hamann (67) mit AB Cobra Kit über den Pokal. Champion der Green Class wurde Sylvia Viehweg (67,5) auf Furys Diamond Romeo. Die Green Class BC gewann Verena Hatzel (66,5) mit KC goes to Hollywood.
Die Jugendlichen wurden aufgeteilt in die Klassen Youth BC bis 13 und bis 18 Jahre. Henry Saal (69) und Quick Snappy setzte sich durch. In der Klasse der bis 18-Jährigen holte sich Kerrin Gercken (68) mit HB Haidas Skip Tee den Pokal. Champion der Rookies wurde Melissa Saal (70,5) mit A Sparkling Rendezvous.
Ein Highlight war die Bronce Trophy Non Pro. Das Preisgeld holte sich Klaus Kopp mit SL Whiz N Tag Dunit. Über die edle bronzene Trophäe sowie das Preisgeld freute sich im Open-Wettbewerb Harald Bogensperger mit HB Haidas Skip Tee und einem Ergebnis von 71.


Melanie Klose mit starkem Lauf

Im Finale der Saddle Trophy legte Melanie Klose mit Fourteen Karat Spoon einen überragenden Lauf hin und sicherte sich mit einem Score von 73 (!) den Sattel. Mit nur einem halben Punkt Rückstand folgte Harald Bogensperger und HB Haidas Skip Tee.


Preisach gewinnt Barrel Race

Am Ende kam es noch zu einer Disziplin der besonderen Art. Beim Barrel Race mussten die Reiter auf einem vorgegebenen Kurs drei Öltonnen auf Zeit umrunden. Die 15 Teilnehmer jagten bei dieser spektakulären Disziplin des Westernreitens wie die Verrückten - sehr zur Freude der begeisterten Zuschauer - um die Tonnen. Am schnellsten war am Ende Herbert Preisach mit TNT Give me Cash mit einer Zeit von 17,1 Sekunden. Er ritt auch schon bei Weltmeisterschaften in der Disziplin Barrel Race im deutschen Kader. ger