Am Sonntag vollendete Hans Hutzl sein 80. Lebensjahr. Der sozial stark engagierte Jubilar hat sich in vielfältiger Art und Weise insbesondere um die Feuerwehr Kronach größte Verdienste erworben.

Hans Hutzl wurde in Temerin im ehemaligen Jugoslawien geboren. Im Herbst 1944 musste die Familie flüchten. Nach zwei Zwischenaufenthalten in Hammelburg und im Fichtelgebirge kam er im September 1945 mit seiner Mutter, seiner Schwester und seinen Großeltern nach Kronach. Die Familie wurde seinerzeit in der Festung einquartiert. Hier verbrachte der nunmehr 80-Jährige auch seine Kindheit und Jugend, bis er im März 1966 mit seiner Mutter und Schwester in das Eigenheim am Kreuzberg umzog.

Bereits mit 14 Jahren begann er eine Lehre als Schreiner. Er legte seine Gesellenprüfung ab und übte diesen Beruf bis 1990 aus. Während dieses Zeitraums war er 25 Jahre lang Mitglied des Prüfungsausschusses der Schreinerinnung. 1991 wechselte er als Hausmeister und stellvertretender Fahrer in das Landratsamt Kronach. Gewissenhaft übte er diese Tätigkeiten bis zu seinem wohlverdienten Ruhestand aus.

Der sich großer Wertschätzung erfreuende Jubilar engagiert sich stark für das Gemeinwesen, wobei er sich vor allem um die Kronacher Wehr im höchsten Maße verdient machte. Bereits 1959 trat er in die damalige Pflichtfeuerwehr ein und wechselte dann in die Freiwillige Feuerwehr Kronach, der er nun schon seit 60 Jahren angehört. Er war unter anderem stellvertretender Kommandant und bildete als Jugendwart junge Kameraden aus. Im März 2010 wurde er aufgrund seiner herausragenden Verdienste um die Kronacher Feuerwehr zum Ehrenmitglied ernannt.

"Seine" Feuerwehr-Senioren

Sein Organisationstalent zeigt er seit zwölf Jahren bei der Leitung der Feuerwehr-Seniorengruppe. Das umfangreiche Programm mit den monatlichen Treffen organisiert und führt er gemeinsam mit seiner Ehefrau Mathilde durch.

In der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) ist er seit Jahrzehnten Mitglied und war dort auch mehrere Jahre stellvertretender Vorsitzender. Er ist außerdem seit vielen Jahren Mitglied der CSU. Zu seinem Tagesablauf zählt sein alltäglicher Spaziergang zum Kreuzberg wie auch das Lesen der Tageszeitung. Seit 1967 ist Hans Hutzl mit Mathilde, geborene Popp, verheiratet. Aus der Ehe gingen die beiden Kinder Karin und Michael hervor. Mittlerweile ist der wesentlich jünger wirkende Jubilar auch stolzer Großvater von fünf Enkelkindern.

Seine Familie wünschte ihm natürlich zu seinem Ehrentag ebenso alles erdenklich Gute wie auch "seine" Feuerwehr-Senioren, die in großer Anzahl erschienen und ihm ein musikalisches Ständchen darbrachten. Neben Verwandten, Nachbarn, ehemaligen Arbeitskollegen und Freunden gratulierten dem allseits beliebten Jubilar auch Vertreter der Feuerwehr und der KAB. Die Glückwünsche der CSU überbrachte Kronachs Zweite Bürgermeisterin Angela Hofmann sowie seitens der Pfarrei St. Johannes die Pastoralreferentin Sarah Maria Röck-Damschen. Sie alle wünschten ihm noch viele erfüllte Jahre bei guter Gesundheit. hs