Die umfangreiche energetische Sanierung der Dreifach-Turnhalle an der Verbandsschule Neuenmarkt-Wirsberg geht allmählich dem Ende entgegen. Nach Abschluss wird die Sanitär-, Heizung- und Lüftungstechnik komplett erneuert und eine moderne LED-Beleuchtung eingebaut sein.

Wie Vorsitzender und Bürgermeister Alexander Wunderlich in der jüngsten Sitzung des Mittelschulverbands Neuenmarkt-Wirsberg erläuterte, erfolgt die Abnahme aller Arbeiten am 29. Oktober und 3. November. Wunderlich lud hierzu seine Amtskollegen Gerhard Schneider (Himmelkron), Jochen Trier (Wirsberg) und Herwig Neumann (Trebgast) ein: "Da könnt ihr dann auch sehen, wo das Geld steckt!"

Im Rahmen des Kommunalinvestitionsprogramms Schulinfrastuktur hatte das Gremium im Dezember 2019 die notwendigen Gewerke mit einer Gesamtsumme von 640 500 Eurovergeben. Die Regierung von Oberfranken bewilligte Fördermittel von 483 000 Euro bewilligt. Eine Auskunft über die voraussichtlichen Endkosten konnte Wunderlich nicht geben.

Der Vorsitzende gab noch das Ergebnis der Jahresrechnung 2019 bekannnt, die einen Soll-Fehlbetrag von 64 578 Euro erbrachte. Die Zuführung zum Vermögenshaushalt betrug 74 367 Euro .

Gerhard Schneider, der mit Herwig Neumann die örtliche Rechnungsprüfung vornehmen wird, kam zum Ergebnis: "Es wurde solide gewirtschaftet."

Zustimmung fand der Antrag des Awo-Kreisverbands Kulmbach, für die Jugendsozialarbeit an der Grund- und Mittelschule 23 980 Euro freizugeben. Gleichzeitig wurde auch der Neuantrag der Awo für 2021 mit veranschlagten Kosten von 24 759 Euro genehmigt.

Für die EDV-Anlage an der Schule wird eine neue pädagogisch-administrative Oberfläche benötigt. Stefan Mohr, der die EDV-Anlage betreut, hatte dafür ein Kostenangebot über 7674 Euro eingeholt. Der Auftrag ging an die Firma "kraft network engeneering" aus Mülheim/Ruhr. Beschlossen wurde ferner die Beschaffung und Installation von 38 Windows-10-Lizenzen sowie von 36 SSD-Festplatten. Der Vorsitzende wurde dabei ermächtigt, den Auftrag an das wirtschaftlichste Angebot zu erteilen.

Rektor Mathias Liebig zeigte sich erfreut abschließend über die Sanierung: "Es wurde alles runderneuert . Das waren Investitionen für die nächsten zig Jahre."