Kreis Kronach — Der FC Wacker Haig III musste im Tischtenniskreis Kronach in der Bezirksklasse C der Dreier-Teams die erste Saisonniederlage einstecken, so dass das Meisterrennen nun wieder offen ist. Die TS Kronach III weist nun nämlich die gleiche Punktezahl wie Haig auf.

Bei den Damen ist der SV Friesen in der Bezirksklasse B weiterhin auf bestem Weg zum Titelgewinn.

Bezirksklasse A, Herren

Nach zwei Siegen zum Rückrundenstart musste der TSV Teuschnitz II nun die zweite Niederlage nacheinander einstecken. Der TSV lag in Steinberg frühzeitig mit 0:4 hinten und konnte diesen Rückstand nicht mehr wettmachen (5:9-Niederlage). Der TSV Steinberg verdrängte damit Teuschnitz vom vierten Tabellenplatz. Beste Punktesammler beim Gewinnerteam waren Markus Kittel und Michael Hofmann (je 2,5). Seinen guten dritten Rang unterstrich der SV Friesen mit einem deutlichen 9:0 beim Schlusslicht FC Nordhalben.

Bezirksklasse B, Herren

Da der Spitzenreiter SV Rothenkirchen spielfrei war, ist der TTC Au wegen eines mehr ausgetragenen Spiels wieder Tabellenführer. Die Traber fertigen den SV Fischbach mit 9:3 ab. Fischbach lag nach den Doppeln zwar mit 2:1 vorne, doch dann gelang nur noch Matthias Grahl ein Einzelerfolg. Der TSV Ebersdorf stellte mit einem 6:1-Vorsprung gegen den TTC Wallenfels frühzeitig die Weichen auf Sieg (9:4).

Bezirksklasse C Nord, Herren

Dicht auf den Fersen bleibt der TSV Windheim IV (19:5 Punkte) dem Tabellenführer Reichenbach II (20:4). Gleich mit 9:1 wiesen die Windheimer den SC Haßlach in die Schranken. In einer Auseinandersetzung um den Ligaverbleib landete der TV Marienroth II beim ATSV Reichenbach III einen wichtigen 9:5-Auswärtssieg. Mit dem Gewinn aller drei Doppel und des ersten Tageseinzels des unbezwungen gebliebenen Stephan Kestel hatte Marienroth einen Auftakt nach Maß hingelegt.

Bezirksklasse C Süd, Herren

Der Meisterschaftskandidat SV Hummendorf II setzte seinen Siegeszug nicht nur unbeirrt fort, sondern erteilte dem Nachbarn TSV Weißenbrunn und dem FC Pressig II zugleich eine deftige Abfuhr (jeweils 9:0 beim Gegner). Der Tabellenzweite TSV Steinberg II (drei Minuspunkte mehr) nahm die Hürde beim TVE Gehülz. Zwar schien es nach der 4:1-Führung noch einmal eng zu werden, da Gehülz auf 4:6 verkürzt hatte, doch am Ende verbuchte Steinberg mit 9:5 noch einen ungefährdeten Auswärtserfolg.

Bezirksklasse D (6er), Herren

Nicht unbedingt eingeplant hatte der Rangzweite TVE Gehülz II das 8:8 beim SV Fischbach III. Dabei hätte es sogar die zweite Saisonniederlage geben können, denn Fischbach lag mit 7:5 vorne.

Ähnlich der Verlauf zwischen dem TTC Au III und dem ASV Kleintettau II. Hier führten die Glasmacher mit 7:5, bevor die Traber noch das Unentschieden schafften.

Bezirksklasse D (3er), Herren

Ein böses Erwachen gab es für den bisherigen Primus FC Wacker Haig III, der zu Hause gegen den SV Hummendorf III die erste Saisonniederlage (3:7) kassierte. Der bisherige Verfolger TS Kronach III ließ nichts anbrennen (8:2 beim TTC Wallenfels II) und verdrängte aufgrund des besseren Spielverhältnisses Haig von der Tabellenspitze. Mit dem gleichen Ergebnis von 8:2 spielte der TTC Alexanderhütte III beim TSV Stockheim IV die erste Geige. Mit einem 11:9 im Entscheidungssatz des letzten Tageseinzels rettete Andre Fritsch für den TTC Brauersdorf noch das 5:5 gegen Wallenfels II.

Bezirksklasse B, Damen

Seine führende Position unterstrich der Tabellenführer SV Friesen mit einem glasklaren 10:0 gegen den TV Marienroth II. Mit dem gleichen Resultat schickte der TSV Steinberg III den TTC Au nach Hause. Obwohl der Rangzweite TSV Teuschnitz II nach Pluspunkten mit dem SC Haßlach II gleichauf lag, landete er einen 8:2-Kantersieg.