Auch in diesem Jahr richten das Jugendorchester und der Musikverein Stadt Rödental am 2. Weihnachtsfeiertag in der Franz-Goebel-Halle in Rödental das traditionelle Weihnachtskonzert aus (Beginn: 19 Uhr).

Zu Beginn wird das Publikum vom Vororchester des Jugendorchesters Rödental auf den Konzertabend eingestimmt. Die Nachwuchsmusiker zeigen bei Arrangements bekannter Melodien wie beispielsweise "Rudolph the red-nosed reindeer" oder der Filmmusik aus "E.T.", was sie schon gelernt haben, und präsentieren sich einem großen Publikum.

Die musikalische Leitung teilen sich Ann-Cathrin Weiß, die in diesem Jahr das goldene Leistungsabzeichen abgelegt hat und nächstes Jahr mit der Dirigentenausbildung beginnt, und Tim Eller.

Danach stellt sich des Jugendorchester Rödental unter der Leitung von Tim Eller vor, der in diesem Jahr seine Ausbildung zum staatlich anerkannten Dirigenten mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen hat.

Das Programm wurde wieder mit viel Sorgfalt und hohem musikalischen Anspruch ausgewählt. Höhepunkte sind große Konzertwerke für Blasmusik, die vom Musical (Tanz der Vampire) über Originalwerke (The Legend of the Amber Room) bis zu Filmmusik (Highlights aus "Frozen") reichen. Natürlich dürfen Marsch und Polka nicht fehlen.

Gabriel Möbus, ebenfalls staatlich anerkannter Dirigent, dirigiert in diesem Jahr erstmals den Musikverein Stadt Rödental beim Weihnachtskonzert. Er hat den Dirigentenstab von Lena Wegener übernommen, die zum Konzerttermin wahrscheinlich junge Mutter sein wird.

Die Glanzstücke des Oberstufenorchesters aus Rödental werden sicher die "Rhapsody in Blue" sowie die Highlights aus "Les Misérables" sein. Ein flottes Arrangement aus dem Singspiel "Im weißen Rößl" und die einfühlsame Originalkomposition "Canterbury Chorale" unterstreichen die Bandbreite des Orchesters.

Der Kartenvorverkauf beginnt am Montag, 2. Dezember, in der Stadtverwaltung Rödental. Restkarten sind an der Abendkasse zu haben. red