Zur Ehrung 2020 lud die Gemeinde Schönbrunn im Steigerwald in das Schützenhaus Schönbrunn ein. Zu Beginn der Feierstunde bedankte sich Erster Bürgermeister Dirk Friesen (CSU) bei allen Anwesenden aus Schönbrunn und Umgebung, die für erfolgreiche, sportliche und besondere Verdienste ausgezeichnet werden konnten.

Wie sich die Zeiten ändern: Als Karl Scharf vor 50 Jahren mit 18 Jahren das erste mal Blut spenden wollte, musste er von seinen Eltern eine schriftliche Bescheinigung vorlegen, da man erst mit 21 Jahren volljährig war. In 50 Jahren hat er insgesamt mehr als 150 mal selbstlos und unentgeltlich Blut gespendet. Durch diesen Einsatz konnte er viele Menschenleben retten, da durch einen plötzlichen Unfall oder eine schwere Krankheit jeden Tag in Deutschland rund 15 000 Blutkonserven benötigt werden.

Treffsicher

Als Einzelsportler konnte Karl Scharf im Bereich Schießsport erneut für seine großen Erfolge bei den Gau-, Bezirks-, bayerischen und deutschen Meisterschaften gefeiert werden. Bei den deutschen Meisterschaften 2019 wurde er 1. Sieger in der Disziplin Zimmerstutzen. Bei den bayerischen Meisterschaften 2019 siegte er in der Disziplin Zimmerstutzen und in der Disziplin KK 100. Bei den bayerischen Behinderten-Meisterschaften gewann Scharf in der Disziplin KK 100 und in der Disziplin Zimmerstutzen, 2. Sieger wurde er in der Disziplin Luftgewehr.

Bei den Gaumeisterschaften 2020, wo er als Mannschafts- und Einzelsportler auftrat, wurden fünfmal Gold und viermal Silber erschossen. Alle weiteren Meisterschaften wurden wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Die 1. Damenmannschaft des Schützenvereins Hubertus Schönbrunn kegelte in der Saison 2019/2020 in der Landesliga Nord. Dort erreichten die Spielerinnen Renate Losgar (Mannschaftsführerin), Anita Bogensperger, Stephanie Deinhard, Nadine Diroll, Melissa Endres, Kerstin Nüßlein, Silke Losgar und Melanie Remki den 1. Platz und steigen als Meister nun in die Bayernliga auf.

In Sachen Integration

Geehrt wurde auch die Integrationsbeauftragte der Gemeinde Schönbrunn i. Steigerwald, Beate Mohl. Seit Dezember 2015 betreut sie Familien und Einzelpersonen. Zurzeit kümmert sie sich um fünf Familien und vier Einzelpersonen. Zu ihren Aufgaben gehören Behördengänge, Ämterbegleitung, Jobsuche sowie Teilhabe an Schule und Kindergarten für die Jugendlichen. Ganz besonders stolz ist Beate Mohl, dass alle ihre Zöglinge einen Job gefunden haben. Einer studiert Luft- und Raumfahrt in Bremen.

Erster Bürgermeister Dirk Friesen und sein Stellvertreter Hubert Bickel beglückwünschten alle Ausgezeichneten zu ihren Erfolgen und überreichten im Namen der Gemeinde Schönbrunn i. Steigerwald als Anerkennung für ihre Leistungen Urkunden und Präsente. güt