Die Schüler haben am morgigen Mittwoch, dem Buß- und Bettag, frei. Sie können also ein bisschen länger schlafen und deshalb bietet der Verein für Heimatgeschichte in Eltmann auch heuer am Vorabend eine zum November passende "Geisterwanderung" an.


Start in der Schottenstraße

Der Treffpunkt ist am heutigen Dienstag, 21. November, um 19 Uhr am Saumarkt in der Schottenstraße. Hier gibt es bereits die erste Geistergeschichte. Ein Spukgewölbe ist die nächste Station und die Kinder können sogar einen "Schatz" heben. Auf verschlungenen, dunklen Pfaden zu weiteren gespenstischen Orten gibt es weitere spannende Geschichten. Das Ziel ist die Ruine Wallburg, wo ein Kinderpunsch und ein Imbiss auf die Wanderer warten.


Bei jedem Wetter

Stockbrot über dem offenen Feuer zu backen, ist schon bei den vergangenen Geisterwanderungen gut angekommen. Die Wanderung findet bei jedem Wetter statt. Die Teilnehmer sollen auf entsprechende Kleidung und Schuhwerk achten, außerdem werden Taschenlampen empfohlen. Die Teilnahme ist für Kinder kostenlos, von Erwachsenen erbittet der Verein drei Euro. sw