Das Ergebnis spielte bei dieser Begegnung von vornherein keine Rolle. Auf dem Sportgelände des SV Mechenried fand das Fußballderby zwischen den "Allstars" aus dem Landkreis Haßberge und den ehemaligen Spielern der Sportfreunde Holzhausen statt. Das einzig Wichtige war, dass möglichst viele Zuschauer die Begegnung verfolgten und mit ihrer Spende den jungen Jonas Thein aus Uchenhofen unterstützen. Jonas leidet seit drei Jahren an einem Locked-in-Syndrom. Das ist eine Lähmung des gesamten Körpers bis zu den Gesichtsmuskeln.
Vor dem Tivolifest in Holzhausen kamen etliche Zuschauer nach Mechenried, um bei herrlichem Fußballwetter das Derby zwischen den meist schon etwas älteren Fußballkönnern zu verfolgen. Doch von wegen Altherrenfußball. Zeitweise waren interessante Spielzüge und so manch spannende Torraumszene zu beobachten.


Sieg für Holzhausen

Gewonnen hat das Team der Sportfreunde Holzhausen, das im Altersdurchschnitt etwas jünger zu sein schien als die "Allstars". Gleich zu Beginn gingen sie mit zwei Toren in Führung und konnten diesen Spielstand souverän bis zum Ende halten. Schiedsrichter war Willi Fuß (Zell), der natürlich auf seine "Gage" für diese Begegnung verzichtete.
Dass die "Allstars" trotz einiger guter Chancen zu keinem Tor kamen, tat dem Gesamterfolg der Veranstaltung keinen Abbruch. Schließlich ging es in erster Linie um die Unterstützung des schwer kranken Jonas Thein.
Bereits bei der Gründung der "Allstars" haben sich die Mitglieder das als Ziel gesetzt: Der Reinerlös ihrer Wohltätigkeitsspiele kommt ausdrücklich sozialen Zwecken zugute. Die Übergabe des Geldes folgt in einigen Tagen.
Vorgestellt hatte die beiden Mannschaften der Hauptinitiator Werner Griebel, Fußballabteilungsleiter der DJK Dampfach. Nach dem Abpfiff zeigte er sich sehr zufrieden mit dem fairen Spiel und bedankte sich bei allen Spielern, Helfern und dem Sportverein Mechenried für die großartige Unterstützung.