Wirsberg "Die Beschaffung eines Lüfters für den ersten Löschangriff stand schon lange auf eurer Wunschliste. Jetzt kann ich euch im Namen unseres Marktgemeinderates einen modernen Hochleistungslüfter übergeben." Mit diesen Worten stellte Bürgermeister Hermann Anselstetter das rund 3200 Euro teure Ersteinsatzgerät in Dienst.

"Angesichts der Jugendherberge, der Klinik Adlerhütte, der Pro-Seniore-Residenz, der drei Hotels und der großen Mehrfamilienwohnhäuser ist diese Anschaffung besonders wichtig", stellte der Bürgermeister fest. "Mit der schnellen Entrauchung brennender Gebäude erhöht der Hochleistungslüfter die Sicherheit für die Atemschutzgeräteträger, er beschleunigt den Innenangriff und sorgt mit besseren Sichtmöglichkeiten für höhere Rettungschancen vermisster Personen." Kommandant Markus Holhut dankte der Marktgemeinde. Er verwies besonders auf die Zusatzausstattung mit einem Wasseranschluss, wodurch Wassernebel erzeugt werden könne. Der sei mit Blick auf einen möglichen Chlorgasunfall im Freibad sehr wertvoll.

Der Kommandant lobte auch das LED-Lichtpaket des Lüfters, mit dem die Ausleuchtung der Bedienelemente und des Einsatzbereiches gewährleistet sei. Werner Reißaus