Felix Hammerschmidt

Am 3. Oktober 1957 gaben sich Dietrich und Heidrun Perkowski das Ja-Wort. Aus diesem Anlass feierte das Ehepaar jetzt bei guter Gesundheit kürzlich im Kreise der Familie, Bekannten und Verwandten seine diamantene Hochzeit.
Dietrich kam als Flüchtlingskind mit seiner Familie von Königsberg/Ostpreußen über Thüringen nach Kronach, wo er seine Schulzeit beendete und anschließend in der Tettauer Porzellanindustrie eine Lehre als Porzellanmaler begann. Hier lernte er seine Ehefrau Heidrun kennen, die aus dem damaligen "Café Peterhänsel" stammte. Aus ihrer Ehe gingen zwei Söhne, Carl-Jürgen und Andreas hervor.
Auch über seine zwei Enkelkinder Nino und Lisa freut sich das Jubelpaar sehr.


Zum Gasthaus erweitert

Nach dem Tod der Eltern und Schwiegereltern übernahmen Dietrich und Heidrun Perkowski das Café und erweiterten es zum Gasthaus mit Übernachtungsmöglichkeit. Unter dem Namen "Peterhänsel's Stuben" führten sie das Gasthaus weiter bis zum Rentenalter. Ihre beiden Söhne hatten andere Berufsinteressen.
Aus diesem Grund wurde das Gasthaus zum 1. Januar 2000 geschlossen. Heute genießen die beiden Jubilare die Ruhe ihres Privatlebens im Kreise ihrer Familie. Zweiter Bürgermeister Falk Wick gratulierte dem Jubelpaar im Namen des Markts Tettau.
Der weitere Stellvertreter des Landrats Bernd Steger überbrachte ebenfalls Glückwünsche und ein Geschenk.