Auf das Derby bei der DJK Dampfach in der Fußball-Bezirksliga Unterfranken Ost am Karsamstag fiebern die Fußballer des FSV Krum sicher bereits hin, doch vorher steht ihnen noch eine unbequeme Aufgabe vor. Am heutigen Mittwochabend erwartet der Tabellenzwölfte (23 Punkte) und den TSV Forst (6./39) zu einer Nachholpartie.
Noch sitzt den Krumern die "unglückliche Niederlage gegen Oberschwarzach" in den Knochen, sagt Trainer Tobias Burger. Diese Partie hatte Krum trotz dreimaliger Führung mit 3:4 abgegeben, wegen eines Treffers in der Nachspielzeit. Das war schon ein Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt. Den TSV Forst sieht Burger klar in der Favoritenrolle. "Das sieht man schon an der Tabellenkonstellation", erklärt der Trainer angesichts der sechs Plätze und 16 Punkte Unterschied. Wobei Burger Forst als "berechenbar" einschätzt. "Die arbeiten mit langen Bällen auf Flo Hetzel und den stürmenden Torhüter Mohamed Hamdoun." Vor allem ein Spieler wie Hetzel sei nicht über 90 Minuten auszuschalten, "dafür hat er viel zu viel Qualität". Und: In diesem Spiel sieht Burger "alte Rivalitäten aus Kreisliga-Zeiten, und Forst wird uns mit Sicherheit mit Freude weiter in den Abstiegskampf schicken wollen".


Hart und Lommel fehlen

Der FSV-Trainer muss seine Elf ohne Felix Hart (Urlaub) und Sebastian Lommel (Dienst) aufs Feld schicken. Andererseits juckt es ihn herzlich wenig, wer da gegen seine Mannschaft auflaufen wird. "Es kann nur eine Richtung geben, nämlich Sieg und drei Punkte, alles andere interessiert mich nicht."
FSV Krum: Klemm, Weinmann - Fösel, Degen, Bujtor, Ma. Witchen, Mi. Witchen, Räth, J. Schmitt, P. Schmitt, Rippstein, Mutisse, T. Durst, A. Durst, Tunc gch