von unserer Mitarbeiterin Ulrike Langer

Steinsfeld — Das Interesse der Steinsfelder an der Bürgerversammlung war groß. Immerhin waren 36 der 296 mit Hauptwohnsitz gemeldeten Einwohner ins Sportheim der Sportfreunde Steinsfeld gekommen, um mit Bürgermeister Holger Baunacher (JL) verschiedene Anliegen zu diskutieren.
Ein wichtiges Thema war die Neugestaltung im Friedhof, bei der die Möglichkeit zur Urnenbestattung geschaffen, die Gräber verkleinert und Metallrahmen als Einfassung für die Grabbepflanzung eingelassen wurden. Norbert Englert monierte, dass die Metallrahmen schnell rosteten und ein "sauberes" Mähen durch den Bauhof behinderten. "Jetzt müssen die Grabbesitzer die Ränder mit der Hand schneiden", klagte er.