Mit vielen Hoffnungen und großem Ehrgeiz starten die Spieler des 1. FC 0815 Friedersdorf in die Beachsoccer-Meisterschaften 2019. Kommenden Samstag geht es im Freizeitpark Monte Kaolino in Hirschau auf ein Neues um den Regionalentscheid Süd Herren.

"Wir starten als Titelverteidiger", hofft Stefan Scheiblich auf ein ähnlich erfolgreiches Turnier wie im Vorjahr. Leicht wird es nicht, gegen die starken Gegner zu bestehen. Diese haben sich als Landesmeister beziehungsweise Qualifikanten der jeweiligen Verbände aus bereits gespielten Turnieren den Start in Hirschau erspielt. Bayern hatte zwei Turniere in Treuchtlingen und München. Dabei sind auch die Landesmeister aus Hessen und Südbaden.

Abfahrt der Spieler ist am Samstag um 7 Uhr bei Sponsor Rebhans Business und Wellness Hotel in Neukenroth, auch Fans sind dabei willkommen. Diese sollten sich am besten vorher anmelden, informiert Scheiblich.

Der Sieger des Regionalentscheids qualifiziert sich erneut für die Deutsche Meisterschaft des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) im Ostseebad Warnemünde vom 23. bis 25. August.

Bereits seit 2008 ist Hans-Michael Schneider zusammen mit Thomas Böhnlein als Coach und Teamchef für die Mannschaft verantwortlich und entwickelte diese vor allem im Beachsoccer zu einer sportlich erfolgreichen Truppe. Seinen größten sportlichen Erfolg feierte das Team im vergangenen Jahr mit der Süddeutschen Beachsoccer-Meisterschaft und der Teilnahme an der Deutschen Beachsoccer-Meisterschaft des DFB in Warnemünde. Dort erreichte es Platz 4.

Der FC 0815 Friedersdorf startet zum Turnierauftakt um 10 Uhr gegen Super Sporting 2013 (Hessen). Um 11 Uhr geht es gegen den Südbadenvertreter SuFF Gundelfingen. Um 12.30 Uhr steht die Begegnung gegen den zweiten bayerischen Vertreter, FC Saitendorf statt. Schließlich spielen die Friedersdorfer um 13.30 Uhr gegen das weitere bayerische Team Dombühl 601. Die erfolgreichste Mannschaft fährt nach Warnemünde. rg