Verletzt wurde ein Mann bei einem Brand , der sich am frühen Freitagabend im Forchheimer Stadtteil Buckenhofen ereignete, wo sich derzeit ein Zirkus befindet.

Der Mann wollte gegen 17.45 Uhr in seinem Wohnanhänger den Gasradiator befeuern, als es offenbar zu einer Verpuffung kam. Dadurch ging, wie das Polizeipräsidium Oberfranken berichtet, der gesamte Anhänger in Flammen auf. Das benachbarte Zelt, in welchem Tiere untergebracht waren, wurde durch die Wärmestrahlung in Mitleidenschaft gezogen, wie die Feuerwehr Forchheim in einer Pressemitteilung schreibt. Ein Ausbreiten des Feuers konnte verhindert werden.

Tiere nicht verletzt

Das Feuer griff auch auf ein Unterstandzelt über, in dem sich Tiere befanden. Zirkusmitarbeiter konnten sie unversehrt ins Freie bringen. Rasch waren Einsatzkräfte der Feuerwehren Buckenhofen, Burk, Forchheim , Neuses und Pautzfeld sowie Rettungsdienst und Polizei vor Ort.

Den Feuerwehrkräften gelang es, ein weiteres Ausbreiten des Brandes zu verhindern und ihn zu löschen. Mit Brandverletzungen brachte der Rettungsdienst den Wohnwagenbesitzer ins Krankenhaus. Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Bamberg nahmen vor Ort die Ermittlungen auf. Derzeit gehen sie aufgrund der gesamten Erkenntnisse von einem technischen Defekt an dem Gasradiator als Brandursache aus.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von ca 20 000 Euro. red