Im Ortskern soll eine neue touristische und gastronomische Attraktion entstehen. Das ehemalige Haus zwischen dem Hotelgasthof Krone und der einstigen Basilika-Apotheke wurde von der Inhaberin der „Krone“, erworben und inzwischen teilweise abgebrochen. Übrig geblieben sind nur noch ein Anbau und eine alte Wendeltreppe, die erhalten bleiben sollen. Geplant ist nun, dass das verbliebene Gebäude mit einem Ringanker und einer Stahlbetontreppe stabilisiert und trocken gehalten werden soll. Auf Breite des Treppenaufgangs soll nun eine Überdachung entlang der Längsseite errichtet werden, um oben eine kleine Terrassenfläche zu ermöglichen. Damit soll eine Außengastronomie mit historischer Bausubstanz entstehen, die zum positiven Erscheinungsbild des Ortskerns beitragen soll.

Bewirtet wird die dann neue Gastronomieeinrichtung mit Aussichtsterrasse vom gegenüberliegenden Gasthof „Krone“ aus. Bis es so weit ist soll die entstandene Freifläche als Park- und Sitzfläche genutzt werden. Das gemeindliche Einvernehmen wurde dieser Bauvoranfrage seitens des Bau- und Umweltausschusses mit der Auflage der Zustimmung des Denkmalamts erteilt. tw