Einen Musikabend der besonderen Klasse präsentiert die Theaterbühne Fifty-Fifty Erlangen . Wolfgang Leyk, Pfarrer der Neustädter Kirche, ermöglicht dies: Kostenfrei stellt er seine Kirche für das Konzert am Donnerstag, 22. Juli, mit den „4 Souls“ zur Verfügung. Denn „in den schwierigen Zeiten müssen wir zusammenhalten“.

Hinter dem Namen „4 Souls“ verbirgt sich eine Akustikband, die zwischenzeitlich deutschlandweit für Aufsehen sorgt. Nein, „4 Souls“ sind kein Casting-Produkt, sondern tatsächlich langjährige Freunde , die eine tiefe Seelenverwandtschaft verbindet. Deshalb machen sie auch Musik „4 Souls“ – also für die Seele.

Seit 2013 verzaubern sie Konzertbesucher mit ihrem Bühnenprogramm „ Songs für die Seele“ und lassen Welthits – in ihrem ganz eigenen, unverwechselbaren Sound interpretiert – unvergessen bleiben.

Harmonie der drei Stimmen

Die Musiker bestechen durch die Harmonie der drei Stimmen und das fein aufeinander abgestimmte Zusammenspiel der zwei, manchmal drei Akustik-Gitarren. Was nach jedem Konzert bleibt, ist laut Veranstalter die Gewissheit, dass diese Band erst dann von der Bühne geht, wenn sie sicher sei, die Seelen ihrer Zuhörer berührt zu haben.

„4 Souls“ sind: „Wulli“ Wullschläger (Gitarre/Gesang), Sonja Tonn (Gesang/Gitarre), Jürgen Hoffmann (Gitarren) und Christian Pöllmann (Gesang/Gitarre).

Der Konzertabend soll unter Einhaltung aller gängigen Hygieneauflagen stattfinden. Karten für das Konzert gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter Telefon 09131/24855 (9 bis 13 Uhr) und im Internet unter www.theaterfiftyfifty.de. red