Ein Duft von frischen Makrelen wehte durch Kleinsendelbach . Zahlreiche Besucher strömten auf den Vorplatz an der Mehrzweckhalle zum Fischerfest, um eine der begehrten Makrelen , Forellen oder andere Köstlichkeiten zu ergattern.

Vorsitzender Jürgen Gierisch freute sich, dass die Besucher trotz des Regens gelassen waren: „Unser Fischerfest ist eben was Besonderes, wir machen nicht viel Werbung, weil sich jeder schon ein ganzes Jahr auf unser Fest freut.“ Viele Helfer waren an diesem Tag im Einsatz. „Ohne unsere Ehrenamtlichen könnten wir das Fest nicht ausrichten“, lobt Gierisch die große Bereitschaft der Angler und auch deren Familienangehörigen sowie Freunde.

Auch Bürgermeisterin Gertrud Werner war unter den Gästen, die Lose für eine Tombola verkaufte. In einer kleinen Festansprache zeigte sich die stellvertretende Landrätin Rosi Kraus angetan von der guten Jugendarbeit im Verein. Nicht nur Angeln und der Umgang mit den Tieren wird den Jungen und Mädchen nahegebracht, sondern auch das Verhalten in der Natur.

Neben dem Festbetrieb stand zudem am Abend die Proklamation der Fischerkönige an. Fischerkönig wurde Thomas Wolfrum mit einem 5640 Gramm schweren Karpfen. Den zweiten Platz belegte Manfred Sachmann mit einem Karpfen, der 5380 Gramm wog. Den dritten Platz belegte Armin Persau mit einem 4090-Gramm-Karpfen. Jungfischerkönig wurde Ben Höger mit einem Karpfen von 8400 Gramm. Ihm folgte auf dem zweiten Platz Jonathan Seitz mit dem schönsten Barsch. wi