Die Arbeiten am Skatepark Forchheim kommen voran, die Eröffnung ist für Juli geplant. Bald rollen und jumpen sie wieder, meldet das Amt für öffentliches Grün der Stadt – „The sound of rolls“ werde bald auf dem neuen Skategelände auf der Sportinsel zu hören sein. OB Uwe Kirschstein : „ Forchheim spielt jetzt mit in der Champions League und wird die Rollsport-Fans begeistern!“

Die Firma Populär Handcrafted Skateparks aus Nürnberg entwickelte zusammen mit der Stadt und unter Einbeziehung der Rollsportfreunde die Anlage.

Aktuell finden die Betonarbeiten auf der Baustelle Sportinsel statt. Kirschstein, der Leiter des Amtes für Öffentliches Grün, Herbert Fuchs, und Geschäftsführer Bernd Fröhner von der Firma Populär holten sich auf einer Baustellenbesichtigung erste Eindrücke von der neuen Skateanlage.

Das mit großen Bäumen und Sträuchern umgebene Areal bietet Raum für sportlichen Spaß. Zusätzlich wird durch einen überdachten Aufenthaltsbereich mit Sitzmöglichkeiten für ausreichend Schatten gesorgt sein. Die Anlage aus zum Teil farbigem Vollbeton ist ganzjährig für alle Rollsportbegeisterten bei trockenem Wetter nutzbar. Auch mit einer guten Beleuchtung wird der neue Skatepark punkten.

Eine Perspektive bot Kirschstein auch für die Skatebegeisterten im Norden der Stadt: „Die Skateanlage im Forchheimer Norden am ehemaligen VfB-Gelände wurde ja kurzfristig wegen der Umsiedelung der Vereine abgebaut. Auf dieses Freizeitangebot sollen die Bürger im Stadtteil Forchheim Nord wieder zurückgreifen können, deshalb wird die Sportanlage auf einer Fläche nahe dem Polizeigelände wiedererrichtet werden.“ red