Am Mittwoch zur Mittagszeit herrschte auf der A 9 zwischen Hormersdorf und Schnaittach hohes Verkehrsaufkommen, wobei es zu einem Verkehrsunfall kam, bei dem zwei Personen verletzt wurden. Ein 42-Jähriger befuhr die Strecke mit seinem Mercedes auf dem linken von drei Fahrstreifen in einer Kolonne mehrerer Fahrzeuge . Als sich der Verkehr staute, bremsten die Fahrzeuge bis zum Stillstand ab. Der 42-Jährige bemerkte dies zu spät und fuhr auf einen VW Golf auf, welcher seinerseits auf den Wagen vor ihm, einen Opel Insignia, geschoben wurde. Der Fahrer des VW sowie der Beifahrer im Opel wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt und ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 50 000 Euro, wobei der Mercedes sowie der VW nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Zur Absicherung der Unfallstelle waren Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Schnaittach eingesetzt. pol