Eine Schwerverletzte und ein Sachschaden in Höhe von 15 000 Euro sind die Bilanz eines Zusammenstoßes eines Autos mit einem Lastkraftwagen am Montagvormittag auf der B 2.

Gegen 10.30 Uhr fuhr eine 23-jährige Frau mit ihrem Fiat Punto auf der Bundesstraße von Kappel kommend nach Hiltpoltstein . Kurz vor dem Ortsbeginn geriet sie in einer langgezogenen Rechtskurve mit ihrem Wagen auf die Gegenfahrbahn. Dabei stieß sie mit einem entgegenkommenden Lastwagen vorne links zusammen. Dabei brach die Vorderachse des 32-Tonners. Am Punto entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Die junge Autofahrerin wurde mit mittelschweren Verletzungen gerettet und in das Krankenhaus nach Lauf gebracht, wie die Polizei Ebermannstadt berichtet.

Die B 2 musste zur Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge für mehrere Stunden gesperrt werden. Die alarmierten Feuerwehren aus Gräfenberg und Hiltpoltstein sorgten für eine großräumige Umfahrung der Unfallstelle . Die hinzugerufene Straßenmeisterei band auslaufende Betriebsstoffe fachgerecht ab.

Laut Bericht der Feuerwehr Hiltpoltstein wurde bei ihrem Eintreffen die verletzte Frau bereits vom Rettungsdienst betreut. Die Aufgabe der FFW war es, die Bundesstraße zwischen Hiltpoltstein und Kappel komplett zu sperren und auslaufende Betriebsstoffe aufzunehmen.

Der Lkw wurde im Frontbereich so stark beschädigt, dass er ebenfalls durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden musste. Hierfür wurde der Lastwagen an der Einsatzstelle aufwendig entladen. Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden die Feuerwehren Gräfenberg und Obertrubach nachalarmiert, um den Verkehr auf der Bundesstraße weiträumig umzuleiten. Von der Feuerwehr Hiltpoltstein waren drei Fahrzeuge mit 13 Einsatzkräften rund fünf Stunden lang im Einsatz. red