Der Gemeindeteil Förtschendorf des Marktes Pressig hat am Donnerstag eine Ortssprecherin gewählt: Christina Kropp. Die 35-jährige Bauingenieurin/Brückenbau setzte sich gegen die zwei Gegenkandidaten Frank Kröckel und André Wicklein durch. Beachtlich war, dass 88 Wahlberechtigte an der Wahl zum Ortssprecher für den 317 Einwohner zählenden Gemeindeteil Förtschendorf teilnahmen.

Nachdem im ersten Wahlgang keiner der drei Kandidaten die erforderliche Hälfte aller abgegebenen Stimmen auf sich vereinen konnte, war eine Stichwahl nötig. Dabei wurden 87 Stimmen abgegeben, wovon vier ungültig waren. Christina Kropp konnte mit 49 Stimmen eine klare Mehrheit gegenüber André Wicklein (34 Stimmen) erzielen.

Bürgermeister Stefan Heinlein wies einleitend auf die Bestimmungen der bayerischen Gemeindeordnung hin. So sei von den Förtschendorfer Bürgern ein Antrag auf Wahl eines Ortssprechers gestellt worden. Aufgrund dieses Antrags habe er auf Grundlage der bayerischen Gemeindeordnung eine Ortsversammlung zur Wahl einer Ortssprecherin/Ortssprechers einberufen. Die Ortssprecherin Christina Kropp erhielt das Vertrauen der Mehrheit der anwesenden Wahlberechtigten. Er gratulierte der Ortssprecherin und dankte dafür, dass sie sich für die Belange der Förtschendorfer Bürger einsetzen möchte, gleiches gilt aber auch für die beiden Gegenkandidaten, die sich ebenfalls um dieses Amt beworben haben, wodurch eine faire und demokratische geheime Wahl möglich wurde. Heinlein: "Unsere Demokratie lebt von ehrenamtlich engagierten Leuten, dies gilt insbesondere in den kleinen Kommunen mit seinen kleinen Gemeindeteilen, wie im Markt Pressig. Wenn im Marktgemeinderat kein Mandatsträger aus einem Ort vertreten ist, haben die Bürger das Recht, einen Antrag zur Wahl eines Ortssprechers zu stellen." Förtschendorf habe dieses Recht mit Erfolg in Anspruch genommen und wird nun von Christina Kropp in den Marktgemeinderatssitzungen vertreten sein. Sie habe zwar kein Stimmrecht, aber Rederecht, was die Belange der Förtschendorfer Bürger anbelangt. Christina Kropp dankte für das Vertrauen und versprach, sich nach den gegebenen Möglichkeiten für ihr Frankenwalddorf einzusetzen.

Besonders liege die Einfache Dorferneuerung an, in der die Bürger noch mehr mit in die Gestaltung rund um Feuerwehrhaus und alter Schule einbezogen werden sollten, aber auch andere Teile des Ortes sowie auch Straßen bedürfen einiger Verbesserungen. Sie war sich sicher, bei diesen Anliegen einige Mitstreiter aus dem Ort zu haben, und nannte hierfür den Feuerwehrkommandant André Wicklein, der sie mit seiner Erfahrung und Wissen sicher unterstützen werde, betonte sie in einem kurzen Statement.

Was Ehrenamt heißt, weiß die Schriftführerin des Musikvereins Pressig genau, denn sie ist, neben der Ausübung des Schriftführeramtes, seit über 25 Jahren aktive Musikantin im Musikverein Pressig. eh