Im Rahmen der Wirtschaftsförderung macht das Landratsamt Bad Kissingen in einer Mitteilung die Gastronomie- und Tourismusbranche auf ein Förderprogramm des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie aufmerksam.

Und darum geht's: Das Hotel- und Gaststättengewerbe ist der Mitteilung nach Hauptleistungsträger des Tourismus. Der Tourismus ist bayerische Leitökonomie und Stabilitätsanker und sichert Existenzen in ganz Bayern. Vor allem in ländlichen Regionen gibt das Gastgewerbe Menschen eine attraktive Arbeit und ist wesentlicher Baustein funktionsfähiger touristischer Strukturen. Immer mehr Wirte haben jedoch mit existentiellen Sorgen zu kämpfen, und stehen oftmals vor der Entscheidung, ob sie sich notwendige Investitionen in ihren Betrieb noch leisten können.

Mit dem Gaststättenmodernisierungsprogramm will das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie gezielt die Finanzkraft der Gaststätten zur Unterstützung bei Modernisierungsmaßnahmen stärken und damit zu einer lebendigen Wirtshauskultur in allen Teilen Bayerns, vor allem im ländlichen Raum, beitragen. Die für den bayerischen Tourismus wesentliche bayerische Wirtshauskultur soll möglichst flächendeckend auch in der Zukunft erhalten bleiben.

Informationen zum Förderprogramm sowie zur Antragstellung gibt es auf der Homepage des Wirtschaftsministeriums (https://www.stmwi.bayern.de/service/foerderprogramme/modernisierung-von-gaststaetten-in-bayern/). Neue Anträge zum Gaststättenmodernisierungsprogramm können wieder ab dem 6. August, 10 Uhr gestellt werden. red