Der Franke ist ja bekanntlich ein traditionsbewusster Mensch und steht Neuem gewöhnlich nicht sehr aufgeschlossen gegenüber. Diese These fand am Wochenende in einer Forchheimer Brauereigaststätte Bestätigung. Nach dem Studium der örtlichen Zeitungen legte ein Gast diese mit leicht genervtem Unterton beiseite: "Bläck Freidäi, ts, etz kummt scho wieda der nächste Schmarrn von die Ami za uns rüber."
Ein weibliche Besucherin, die ein halbvolles Glas mit einem sehr dunklen Bier vor sich stehen hatte, raunte dazu, bevor sie zum nächsten Schluck ansetzte: "An Bläck Freidäi brauch ich ned, ich hob mei Schwarze Anna."