In der fünften Runde des Fußball-Kreispokals empfing der Kreisligist DJK Stappenbach den FC Eintracht Bamberg. Der Bezirksligist übernahm sofort die Kontrolle. Nach sieben Minuten ging der Gast in Führung, als Reischmann nach einem zunächst abgewehrten Eckball aus dem Hinterhalt den Ball ins Tor drosch. Nach zwölf Minuten fiel das 0:2, als nach einem Freistoß Vetter gedankenschnell den Ball ins Tor beförderte. Der FCE ließ nicht nach und hatte weitere Chancen. Die größte Möglichkeit für die DJK hatte nach 30 Minuten Mario Meth, dessen Schuss zuerst von Torwart Dellermann gehalten wurde und den Nachschuss dann ein Verteidiger vor der Linie klärte. Kurz vor der Pause erzielte Makrigiannis mit einem Nachschuss das 0:3. Kurz nach der Pause folgte das 0:4 durch Großmann, der alleine vor Torwart Kaiser eiskalt blieb. Meth hatte die Chance auf den Ehrentreffer, scheitere aber an Dellermann. Nach Flanke von Jessen stand wieder Makrigiannis goldrichtig und vollendete zum 0:5. Das 0:6 markierte erneut Makrigiannis. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Bube. Der FC Eintracht Bamberg zog hochverdient ins Teilkreisfinale ein und trifft dort auf den SV Merkendorf. ck