Zur Hauptversammlung hatte Manfred Müller, bisheriger Vorsitzender des Obst- und Gartenbauvereins, in den Gasthof "Zum goldenen Lamm" geladen, um das Jahr Revue passieren und einen neuen Vorstand wählen zu lassen.
Nach der Begrüßung rief Schriftführer Otto Schnapp wichtige gemeinsame Veranstaltungen des vergangenen Jahres in Erinnerung, auf die der Verein stolz sein könne. Neben einem Besuch des Kreisverbandes der Obst- und Gartenbauvereine sei die Osterolympiade und der Herbstmarkt im Oktober mit über 50 Sorten verschiedener Apfelsorten hervorzuheben. Die Sauerkrautaktion auf der Ranch von Manfred Müller in Marktgraitz sei ein besonderes Erlebnis für die Gartenfreunde gewesen, die auch Besucher außerhalb des Landkreises angezogen habe. Mit großem Eifer seien hier viereinhalb Zentner Sauerkraut verarbeitet worden. 9000 Liter Saft seien dieses Jahr aus 360 Zentnern Äpfel gekeltert worden, so Otto Schnapp ganz stolz.
Das heiße Jahr habe aufgrund der Trockenheit die Ernte verschlechtert. Der Verein habe zwei neue Mitglieder und eine Familie hinzugewonnen. Zum Jahreswechsel bestand der Verein aus 209 Mitgliedern. Der Verein habe der katholischen Kirche für die Sanierung der Orgel 500 Euro und der Jugendfeuerwehr 100 Euro gespendet.
Anschließend bat Manfred Müller zur Vorstandswahl. Den Wahlausschuss bildete Max Seubold und ein weiteres Mitglied. Doch wie schon im Turnverein letzte Woche konnte keiner der Anwesenden bewegt werden, den Vorsitz zu übernehmen. Trotz längerer Diskussionen rund um die Aufgaben des Vorstandes fand man keinen Ersatz für Manfred Müller. Eine erneute Vorstandswahl wurde deshalb für den 10. März um 19 Uhr im Gasthof "Zum goldenen Lamm" angesetzt. Manfred Müller und sein bisheriges Vorstandsteam hoffen, dass sich bis dahin noch ambitionierte Vereinsmitglieder zur Verfügung stellen. sys