Die Möglichkeit, Urlaubsreisen zu unternehmen, ist dieses Jahr stark eingeschränkt. Der Appell, wegen der Corona-Pandemie zu Hause zu bleiben, eröffnet aber auch völlig neue Perspektiven, heißt es in einer Mitteilung der Initiative Rodachtal.

Unter dem Motto "daheimspaziert" stellt die Initiative Rodachtal auf ihrer Webseite und in den Sozialen Medien nun wöchentlich kleine Wandertouren und Spazierwege rund um die Orte im Rodachtal vor. Ein gut ausgebautes und beschildertes, 700 Kilometer langes Wanderwegenetz bietet eine Vielzahl von Varianten, die eigene Heimat - direkt vor der Haustür - neu zu entdecken.

Die Reihe #daheimspaziert startet mit dem "Panoramaweg" in Ahorn. Die gemütliche, etwa sieben Kilometer lange, waldreiche Tour führt einmal rund um die hübsche Ortschaft. In etwa zwei Stunden hat man die 122 Höhenmeter des Panoramawegs geschafft. Dabei macht der Weg seinem Namen alle Ehre und bietet den Wanderern herrliche Aussichten, unter anderem auch auf das historische Schloss Ahorn aus dem 11. Jahrhundert. Die Tour startet am Parkplatz des Museums "Alte Schäferei".

Die Tourenbeschreibungen gibt's online auf www.outdooractive.com oder als praktisches Wanderkartenset für 5 Euro zzgl. Portokosten zum Bestellen unter post@initiative-rodachtal.de.

Nächste Woche geht es auf den Straufhain und nach Streufdorf ins Zweiländermuseum, das am 1. Mai wieder seine Türen geöffnet hat. red