Eltmann/Gleisenau — Nach der gelungenen Premiere vor drei Jahren ist es vom 17. bis 19. Juli (Freitag bis Sonntag) wieder einmal soweit: Der Gleisenauer Schlosspark ist dann fest in der Hand von Vierbeinern aus dem ganzen Freistaat, denn die Eltmanner Hundefreunde richten zum zweiten Mal die bayerische Meisterschaft im Turnierhundesport (THS) aus. Mehr als 200 Teilnehmer aller Altersklassen mit Hunden unterschiedlichster Rassen, erstmals auch aus Österreich, nehmen daran teil.
Für Heidi Brix, seit nunmehr acht Jahren die Vorsitzende des 46-jährigen "Vereins für Hundefreunde Eltmann und Umgebung" (VdH), besser gesagt, der vor 13 Jahren gegründeten THS-Abteilung, stehen "Sport und Spaß" an erster Stelle. Die Ebelsbacherin, die zusammen mit ihrem Australian-Shepherd-Rüden "Balu" schon deutsche Titel gewonnen hat, freut sich ebenso wie die aktuell 65 Mitglieder auf das Großereignis.

"Leichtathletik mit dem Hund"

Turnierhundesport wird als "Leichtathletik mit dem Hund" bezeichnet. Es zählt vor allem Geschwindigkeit sowohl von Mensch als auch Hund, denn oftmals entscheiden Zehntelsekunden über das Siegerpodest (Fehler vom Hund werden als Strafsekunden draufgerechnet). Genauso wichtig ist freilich der Gehorsam der Vierbeiner. Die Eltmanner Hundefreunde legen ihren Schwerpunkt auf die Erziehung von Familienhunden.
Seit Monaten bereiten sich die Hundefreunde der Wallburgstadt auf die Meisterschaften vor. Und dabei mussten und müssen viele Dinge beachtet werden. "Ich habe aber nur positives Entgegenkommen erhalten", bedankt sich Vorsitzende Heid Brix im Vorfeld bei den Wiesen- oder Jagdpächtern, den Gemeindeverantwortlichen und dem Sportverein, ebenso beim Veterinäramt. Zum Turnier gibt es ein Rahmenprogamm. rn