Auf "eines der erfolgreichsten Sportjahre" blickte Vorsitzender Volker Täuber bei der Jahreshauptversammlung des SSV Kasendorf zurück. Durch den Pokalsieg auf Kreisebene durften die Fußballer erstmals in der Vereinsgeschichte am bayerischen Toto-Pokalwettbewerb teilnehmen. Nach dem Sensationssieg in Runde eins gegen die DJK Don Bosco Bamberg habe man den aktuellen Drittligisten Kickers Würzburg zu Gast gehabt. Vor etwa 1000 Zuschauer habe man zwar mit 1:4 verloren, dennoch sei dieses Ereignis einzigartig in der Geschichte des SSV gewesen.

Aber auch im aktuellen Ligaalltag stünden die Fußballer gut da. Die Spitzenplätze seien Resultat einer guten Trainerarbeit, hob Patrick Drechsel hervor.

Täuber lobte den Zusammenhalt beim SSV, der insbesondere bei der Abwicklung von Veranstaltungen oder bei Arbeitseinsätzen zum Tragen komme. Einen besonderen Dank sprach er den Helfern im Sportheim aus, wobei er Hans Niegsch für seine unermüdliche und aufopferungsvolle Arbeit hervorhob.

Neben dem Johannisfeuer und dem Schafkopfrennen dürfe man sich im Juli auf ein Freundschaftsspiel gegen den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth freuen, sagte der Vorsitzende.

Anschließend zeichnete er treue Mitglieder und langjährige aktive Fußballer aus. Volker Täuber selbst ist seit über 30 Jahren in vielen Funktionen beim SSV tätig, seit 2002 steht er an der Spitze des SSV Kasendorf. Aufgrund dieser Verdienste wurde er einstimmig zum Ehrenmitglied ernannt.

Danach folgten die Berichte der Abteilungen. Die Altliga bestritt wenige Spiele, diese aber relativ erfolgreich. Die Reserve entschloss sich kurz vor Saisonbeginn zu einem Trainerwechsel. Diese Entscheidung entpuppte sich als goldrichtig, da die Zweite auf Platz eins überwintern durfte. Auch die Erste liegt mit Tabellenplatz zwei absolut im Soll. Etwas Sorgen machen nur die Jugendteams. Jugendleiter Stefan Wiesenmüller bat um mehr Interesse für den Jugendfußball beim SSV und in der JFG, in allen Altersklassen fehle der Nachwuchs. Das gleiche Problem haben die Handball-Damen.

Revisor Norbert Groß bescheinigte dem Schatzmeister Reiner Albrecht eine fehlerfreie Kassenführung.

Bei der Wahl wurde Volker Täuber als Vorsitzender einstimmig bestätigt. Seine Stellvertreter sind Stefan Lanzendörfer und Michaela Zoike. Hans Niegsch verlässt den Ausschuss. Hinzu kommen mit Jochen Wiesel, Thomas Zoike, Bastian Hugel und Klaus Friedrich vier neue Mitglieder. Dies wurde ebenso einstimmig beschlossen wie die Wiederwahl von Reiner Albrecht (Kassier), Petra Hugel (Schriftführerin), Stefan Wiesenmüller (Jugendleiter Fußball), Michael Ries (Jugendleiter Handball), Monika Brandt (Handballabteilungsleiterin) und Holger Friedrich (Altligaleiter) Neuer Abteilungsleiter Fußball ist Patrick Drechsel.

Den scheidenden Vorstandsmitgliedern Markus Heller, Markus Wenig und Claus Deller wurde für ihr Engagement gedankt. Patrick Eschenbacher