Altersbedingt beendet Hansotto Neubauer seine Lehrtätigkeit als Kunstexperte für die Volkshochschule Forchheim. Im Jahr 2000 übernahm er das Kulturreferat. Er gestaltete 75 Fahrten, mit denen er die Teilnehmer für die Kultur und Geschichte der Heimat begeistern wollte. Ausführliche Einführungen im Bus, die Auswahl der Führer, vom Kulturreferenten bis zum Bürgermeister, vom Ortsoriginal bis zur Museumsleiterin, dazu das Mittagessen in ortstypischen Gasthäusern, das waren die Markenzeichen dieser Fahrten, die stets ausgebucht waren.

"Kunst ist Ausdruck der Zeit"

Seine besondere Liebe galt seinem Kunstkurs unter dem Leitmotiv "Kunst ist Ausdruck der Zeit". In 39 Kursen erklärte er die Formen der Kunst, von der Antike bis zur Moderne, von der Dorfkirche bis zu Basilika und Dom. Mit intensiven Analysen und anschaulichen Vergleichen fand er das lebhafte Interesse der Teilnehmer, deren Zahl sich meist zwischen 30 und 40 bewegte. Eine wesentliche Bereicherung des Kursprogrammes war die Mitwirkung seines Sohnes Kurt Neubauer, der als erfolgreicher Grafiker und Maler durch fachkundige Beiträge die Stunden beleben konnte. Vor allem bei Museumsbesuchen war sein Wissen gefragt.

So geht eine Ära zu Ende, die Akzente im Programm der VHS setzen konnte. Michael Uhrig