In Weißenbrunn sind vier Mädchen und fünf Jungen das erste Mal zum Tisch des Herrn getreten.

Damit die Konfirmation in der Dreieinigkeitskirche stattfinden konnte, mussten aufgrund der bestehenden Lage und der damit verbundenen begrenzten Anzahl der Plätze nur die Konfirmanden mit ihren engsten Familienangehörigen in zwei Gruppen zugelassen werden.

Pfarrer Christoph Teille ging in seiner Ansprache hauptsächlich auf die Beichte mit der Auslegung der zehn Gebote ein. Glückwünsche sprach Vertrauensfrau Carolin Zipfel-Kempf aus.

Die Konfirmanden waren: Lea Stadelmann, Maja Knöchel, Albano Heß, Johanna Schrepfer und Louisa Gögelein sowie Markus Pensel, Lukas Oehrlein, Linus Huth und Armin Schwarz.

Dieter Wolf