Unzählige Gratulanten kamen nach Theisenort, um Alice Reif das Allerbeste zum 80. Geburtstag zu wünschen. Delegationen der Raiffeisenbank, des VdK-Ortsverbandes und von der SPD sowie die Schulkolleginnen gratulierten neben der Familie und Bekannten. Von der Gemeinde Küps machte Dritte Bürgermeisterin Helga Mück ihre Aufwartung. Gottes Segen übermittelte Pfarrer Gerald Munzert.
Alice Reif wurde in Theisenort geboren. Als junge Frau arbeitete sie in der Rufa in Küps und bei Siemens in Redwitz. Aus der Familiengründung mit ihrem Mann Georg gingen Tochter Elvira, zwei Enkelkinder und ein Urenkelchen hervor. Viele Jahre lang halfen sie und ihr Mann Georg nebenbei der Wirtin auf der "Alten Wache" aus. "Mein Mann Georg verliebte sich in das Burg-Gemäuer, das zu seinem Lebenstraum wurde", erinnert sich Alice Reif, die einst dem Ganzen skeptisch gegenüber stand. Als die Vorbesitzerin verstarb, erfüllte sich Georg Reif seinen Wunsch und kaufte 1988 die "Alte Wache".
Alice und Georg Reif richteten den alten Saal der Burg herzund schufen hier ein Restaurant mit moderner Küche und fünf Fremdenzimmern.
"Und dann ist mein Mann 1999 plötzlich gestorben und ich stand alleine da mit dem Lebenstraum", blickte Alice Reif wehmütig zurück. Mit vereinten Kräften und der Unterstützung von Tochter Elvira, Schwiegersohn Jürgen Peetz sowie der Nichte Walburga Sauerbrey und ihrer Familie wurde der Schicksalsschlag gemeistert. hän