Am späten Nachmittag des Ostersonntags ist es am Kreisverkehr der Straße ERH 33 bei Unterschöllenbach (Kreis Erlangen-Höchstadt) zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem eine 66-jährige Heroldsbergerin verletzt wurde. Im Nachgang betrachtet hätte der Unfall viele Ursachen haben können: der Stand der untergehenden Sonne, zu hohe Geschwindigkeit mit einem E-Bike oder die Geräuschlosigkeit eines elektrischen Autos. Jedoch hatte der 56-jährige Fahrer des E-Autos aus Eckental die Radfahrerin schlichtweg übersehen, so dass diese vom langsam fahrenden Auto erfasst wurde und über die Motorhaube zu Boden stürzte. Der Fahrradhelm, den die Verletzte trug, verhinderte schwerere Verletzungen. Dennoch wurde die 66-Jährige vorsorglich mittels Rettungshelikopter in ein Nürnberger Krankenhaus zur weiteren Untersuchung gebracht. An Elektro-Auto und Pedelec entstanden geringe Sachschäden.