Am Sonntag, 9. Juli, wird in der Basilika in Gößweinstein ein außergewöhnliches Jubiläum gefeiert. Der aus Bösenbirkig stammende Pater Eduard Sebald und der aus Hartenreuth stammende Pater Rigobert feiern gemeinsam ihr goldenes Priesterjubiläum.
Im Spätberufenenwerk Theresianum der Karmeliten in Bamberg holten sie im Jahr 1961 das Abitur nach und traten noch im gleichen Jahr in das Noviziat der Karmeliten im Kloster Springiersbach in der Eifel ein. Nach dem Studium der Philosophie und Theologie wurden beide 1967 im Dom zu Bamberg vom damaligen Erzbischof Joseph Schneider zum Priester geweiht. Das freudige Ereignis feiert die Gößweinsteiner Pfarrgemeinde am Sonntag um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst in der Basilika. Die beiden Jubilare werden mit dem liturgischen Dienst gegen 10.15 Uhr vom Pfarrhaus aus mit Blasmusikbegleitung in die Basilika einziehen.


Musikalische Begleitung

Der Festgottesdienst wird musikalisch mit der "Missa Antiqua" von Wolfram Menschick vom Basilikachor und einem Bläserensemble unter der Leitung von Regionalkantor Georg Schäffner gestaltet.
Im Anschluss an den Festgottesdienst besteht die Möglichkeit zur Begegnung mit Pater Rigobert und Pater Eduard auf dem Basilikavorplatz, verbunden mit einem Stehempfang.