Reinhardt Baumgartner ist schon über 80 Jahre alt, doch der Kraftfahrerschutz ist noch immer seine Passion. Deshalb nutzte er den großen Ehrungsnachmittag im Gasthaus Zum Gründla, um das schwarz-gelbe KS-Schild hochzuhalten. Der Kraftfahrerschutz ist und bleibt seine Lebensaufgabe, auch wenn eigentlich die Arbeit mit den Versicherten längst sein Sohn Roland übernommen hat.
"Ich habe immer versucht, den Menschen zu helfen", sagt Baumgartner. Bei der Jubiläumsveranstaltung erzählte Reinhard Baumgartner viele Anekdoten, doch er hatte auch Ratschläge für die Versicherten parat: Lieber gut vorsorgen, als hinterher das Nachsehen zu haben.
Der KS Kulmbach geht auf den 1935 unter dem Namen "Fakulta e.V." gegründeten Verein zurück. Einst war dies ein Verein für Berufskraftfahrer, inzwischen ist der Club für alle Autofahrer offen. Den heutigen Namen gab sich der KS 1961.