Der Blumenkrug des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege in Coburg ist die höchste Auszeichnung, die vergeben wird. Sie ging nun an sechs engagierte Gartenbauer, die seit vielen Jahren in ihren Vereinen vor Ort wirken. Der Vorsitzende des Kreisverbandes, Landrat Sebastian Stra ubel, überreichte zusammen mit Kreisfachberater Thomas Neder zum ersten Mal im Obstlehrgarten, der sich am Landratsamt befindet, die handgefertigten Krüge. Den Blumenkrug erhielten: Ulrike Bätz (Fürth am Berg), Diana Clarner (Moggenbrunn), Elke Ender (Rossach), Rosa Förtsch (Lahm -Pülsdorf), Petra Grell (Bischwind), Werner Kölbel (Sonnefeld)und Rosalinde Weißleder (Öttingshausen). Für jeden und jede der Ausgezeichneten hielt Straubel eine Laudatio. In seinem Grußwort ging er auf das Ehrenamt ein, dass im Coburger Land sehr ausgeprägt sei, worauf er sehr stolz sei. Auch in den Obst- und Gartenbauvereinen werde das Ehrenamt gelebt. Es diene der Verschönerung des Ortes und der sinnvollen Verwertung des Obstes. Die Ausgezeichneten seien seit vielen Jahrzehnten in ihren Vereinen in Führungspositionen tätig und setzten sich in vorbildlicher Weise für die Gartenkultur ein.

Ausgezeichnet wurden auch die Sieger des Wettbewerbs "Mein Frühlingsgarten" aus dem Jahr 2019. Diese waren: Petra Rüger (Mirsdorf) und Christine Pötsch-Lauer (Großgarnstadt). Auch die Wettbewerbssieger aus dem Jahr 2020 wurden ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr war das Motto "Mein Hausbaum": Hier waren die Sieger: Sabine Krämer (Blumenrod), Andrea Uhlig (Weißenbrunn vorm Wald), Familie Zarske (Fürth am Berg), Familie Hildebrand (Trübenbach), Familie Siegel (Eicha), Elfriede Mönch (Stöppach), Dieter Wenzel (Obersiemau-Birkach) und Doris Hagemann (Gleußen). Außerdem wurden die Sieger des Wettbewerbs aus dem Jahr 2021 ("Mein altersgerechter Garten") geehrt. Es sind Klaus Basedow (Scheuerfeld) und Bernd Carl (Großgarnstadt). mst