Die Waldfreunde wählten bei der Jahresversammlung ihren Vorstand und Vorsitzender Matthias Brand konnte außerdem langjährige Mitglieder ehren. Wie der ehemalige langjährige Vorsitzende Hans-Gerhard Wiemann erzählte, wurde der Verein 1889 gegründet und ist damit der zweitälteste Verein der Stadt. Die Waldfreunde zählen derzeit 68 Mitglieder.


Schafkopfer erwartet

In seinem Jahresbericht zählte Vorsitzender Matthias Brand, der den Verein seit zwei Jahren führt, die wichtigsten Ereignisse auf und gab eine Vorschau auf die Ereignisse des laufenden Jahres. Los geht es bereits in zwei Wochen mit dem Preisschafkopf im Vereinslokal "Frische Quelle" am 18. März um 19 Uhr. Der Vorsitzende erhofft sich in diesem Jahr etwas mehr Schafkopffreunde, schließlich warten attraktive Preise auf den besten Kartler.


Bewährtes erhalten

Die Waldfreunde pflegen traditionell die Geselligkeit und wie Brand erklärte, soll Altbewährtes beibehalten, aber auch Neues ausprobiert werden.
So werden erstmals am Ostermontag im Bereich des Dambach-Spielplatzes Ostereier versteckt und am Feiertag Christi Himmelfahrt laden die Waldfreunde traditionell zum Kesselfleischessen ins Vereinslokal ein. Auf dem Programm steht auch eine Wanderung zur Charlys-Ranch, los geht's am 24. Juni um 12.30 Uhr am ASV-Parkplatz.


Frühschoppen im Weihersbach

Tradition hat auch der Frühschoppen beim Vereinswirt auf der Sommerkirchweih im Juli und eine Tagesfahrt ist darüber hinaus wieder im Oktober geplant.