von unserer Mitarbeiterin Evi Seeger

Vestenbergsgreuth — Die drei Windräder der Projektgesellschaft Friedrich Brehm werden offensichtlich gebaut. Der Marktgemeinderat befürwortete am Montag ohne Ausnahme das Verlegen von Kabeln und Leitungen für die Anlagen in öffentliche Straßen und Wege zu. Friedrich Brehm war als Antragsteller von der Diskussion und der Abstimmung ausgeschlossen.
Ein Windrad soll in der Nähe von Ochsenschenkel errichtet werden, zwei sind in Richtung Dietersdorf in den beiden Vorbehaltsgebieten geplant. Wie Bürgermeister Helmut Lottes (CSU/UB) auf Nachfrage berichtete, hat das Verwaltungsgericht Ansbach alle Klagen gegen die Anlagen abgewiesen. Das Benutzungsentgelt für das Verlegen von privaten Leitungen auf öffentlichem Grund hat die Gemeinde bereits 2012 durch einen Beschluss festgelegt. Pro Meter werden dafür 1,80 Euro im Außenbereich und fünf Euro im Innenbereich fällig. Darüber hinaus muss eine notarielle Grunddienstbarkeit eingetragen oder - als Alternative - ein Gestattungsvertrag abgeschlossen werden.