"Der Itzgrund erzählt - (Lebens)-Geschichten einer Gemeinde" lautet der Titel einer neuen Veranstaltungsreihe der Frauen-Union Itzgrund. Auftakt ist am Sonntag, 24. März, um 14 Uhr mit einem Gesprächsnachmittag im Pfarrhaus in Herreth.

"Wir möchten die Bürger ermuntern, einander ihre Geschichten aus und über den Itzgrund sowie ihr eigenes Leben zu erzählen. Wir möchten, dass sie ins Gespräch kommen und sich austauschen", erläutert FU-Vorsitzende Heidi Bauer das Format. "Das können Erinnerungen an früher sein. Das kann Aktuelles sein. Das kann aber auch die ganz persönliche Lebensgeschichte sein, denn jede Lebensgeschichte sei einzigartig, etwas Besonderes und unabhängig davon, ob man nun einen besonderen Beruf, ein außergewöhnliches Hobby oder eine seltene Krankheit hat." Die Frauen-Union wolle die Bürger zum einen miteinander ins Gespräch bringen, zum anderen aber auch Mut machen, über eigene Erfahrungen zu sprechen.

Die Gespräche sollen künftig im Wechsel in den einzelnen Ortsteilen der Gemeinde stattfinden, plant die Frauen-Union. Alle Bürger sind dazu willkommen.

Für die Veranstaltung in Herreth wird ein Fahrdienst angeboten. Interessenten wenden sich an Nina Liebermann, Telefon 0151/20184068. Es gibt Kaffee und Kuchen und - so hofft die Frauen-Union Itzgrund - viele spannende Geschichten von früher und heute. red